Freak Flat Schliessen
12–16 July 2023
Bern/Switzerland
Alle Jahre

Nach rund zehnmonatiger Vorarbeit und unzähligen „fast unüberwindbar scheinenden Schwierigkeiten“ findet am 2. und 3. Juli 1977 das 1. Internationale Folkfestival Bern-Gurten statt. Das Programm, welches in einem 64-seitigen „Gurtebüechli“ präsentiert wird, umfasst unter dem Begriff „Folkfestival“ eine breite Musikvielfalt. Von Folk über Jazz bis zu politischen Songs und Volksmusik. Aber auch die Rahmenaktivitäten sind sehr speziell. In der ersten Nacht steigen tausende von Ballonen mit Wunderkerzen in die Luft, oder 500 Menschen stehen dicht hintereinander, verbunden mit einem Stofftuch, und bilden einen Tausendfüssler, bei dem jeder Fehltritt eine Gefährdung für das Ganze werden kann. Das Festival verläuft, ausser dass die Organisatoren im ganzen Drunter und Drüber die Bühnenbeleuchtung vergessen und den Musikern notfallmässig irgendwelche Lampen auftreiben müssen, ohne grössere Zwischenfälle. Mit je 10’000 Besuchern pro Tag resultiert ein Gewinn von CHF 20’000.–, der zu gleichen Teilen dem WWF und dem Renovationsfonds der Mahogany Hall Bern übergeben wird.

Bands
Ralph McTell (GB), Roy Bailey (GB), Bothy Band (IRL), Bill Keith (USA), Tony Rice (USA), Häns'che Weiss Quintett (BRD), Ougenweise (BRD), Kolinda (H), Pierre Benusan (F), Guy Magey (F), Ernst Born, Bluegrass Blossoms, Claude et Cesco, Fritz Widmer, Hansruedi Egli, Jürg Jegge, Hoity-Toity, Christoph Ferrier, Husmusig Jeremias vo Bärn, Pfuri, Gorps & Kniri, Schwyzerörgeli-Quartett Schmid-Buebe, Rees Gwerder, Ludi Hürlimann, Domini Marty, Carlo & Silvio, Schwyzerörgeli-Fründe Bärn, Schmusek Groggy, Thomas, Werni und Albin, Urs Hostettler, Martin Diem & Luc Mentha, Walter Lietha, Zupfgyge, Sarclon

Bühnen
Hauptbühne, Westbühne, Chutzenbühne, Workshopstübli

Zuschauer
Ca. 20'000

Ticket-Preise
CHF 32.– (Wochenendkarte)

1 / 22