Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.
Tickets
TicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTickets
Login
LoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLogin
Georgia

Georgia

(UK)

Donnerstag

Zeltbühne

Nach dem gleichnamigen Debüt von 2015 gelang Georgia mit ihrem zweiten, von der Kritik hochgelobten Album „Seeking Thrills” 2020 endgültig der Durchbruch. Mit Clubbangern wie „Started Out” oder „About Work” eroberte die Produzentin und ehemalige Session Drummerin von Kate Tempest und Kwes die Dancefloors dieser Welt – und bewies, dass sie fortan zur Songwriter-Elite Grossbritanniens zu zählen ist. Es folgten aufsehenerregende Kollaborationen mit Acts wie Mura Masa, Gorillaz, Shygirl oder Baby Tate, Co-Writings mit Olly Alexander von Years and Years und die Mitarbeit an Shania Twains Nummer-1-Album „Queen Of Me”, Stadionshows mit Haim sowie unzählige eigene Headline-Shows. Während ihre vorherigen Werke allesamt innerhalb des Dreimeterradius’ ihres Schlafzimmers entstanden sind, entschied sich Georgia, für ihr drittes Album nach LA aufzubrechen, um dort mit dem Produzenten und Ex-Vampire-Weekend-Mitglied Rostam (Haim, Clairo) an neuem Material zu arbeiten. Inspiriert vom Pop der späten 90er und der frühen 00er-Jahre ist den beiden mit „Euphoria” ein grosser Wurf gelungen – näher am Mainstreampop als der Vorgänger, aber immer noch geprägt von dieser Rohheit und Subversivität, die fast allen Londoner Producern so wunderbar nachhallt.