Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.
Tickets
TicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTickets
Login
LoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLogin
Edwin Rosen

Edwin Rosen

(DE)

Donnerstag

Zeltbühne

„Neueneuedeutschewelle” (NNDW) heisst dieses Genre, das der Frühzwanziger Edwin Rosen begründet und mittlerweile zahlreiche Nachahmer*innen gefunden hat: Nicht unweit vom originalen NDW-Sound der 80er, irgendwo zwischen New- und Dark-Wave, Post-Punk und Synth-Pop, gepaart mit psychedelischen Klangwelten und einprägsamen Texten – auf Deutsch, versteht sich. Angefangen hat die NNDW 2020 mit Rosens Debütsingle „leichter//kälter”, ins Blaue hinaus veröffentlicht und bald darauf auf Platz sechs der deutschen Single-Trendcharts gelandet, ein Pandemie-Hit, auf den 2021 die erste EP „mitleerenhänden” und seither diverse Singles folgten. Dass da mehr ist als ein Internetphänomen, bewies der Stuttgarter schliesslich mit seiner ersten ausverkauften Tour 2022, ganze 60 Gigs hat Rosen gespielt, darunter auch die eindrückliche Sold-out-Show im Berner Dachstock. Als seine Haupteinflüsse nennt der passionierte Skateboarder nicht nur Bands wie The Cure, Joy Division oder Die Selektion, sondern auch Wir Sind Helden und den Pop-Punk von Bands wie Blink 182. Hierin ist wohl die Eingängigkeit seiner Hits zu suchen, die ihm mittlerweile eine Million monatliche Hörer*innen auf Spotify beschert – und bald eine volle Zeitbühne auf dem Gurten: „Komm wir verschwenden unsere Zeit zusammen”.