Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualiseren Sie auf Edge, Chrome, Firefox.
Tickets
TicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTicketsTickets
Login
LoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLoginLogin
Amaarae

Amaarae

(GH/US)

Mittwoch

Zeltbühne

2020 sagte sie dem renommierten Musikmagazin Pitchfork, sie wolle die „African princess of pop” werden – und tatsächlich ist Amaarae gerade auf dem besten Weg dazu. Schon ihr Erstling „The Angel You Don’t Know” von 2020 wurde von der Musikpresse euphorisch aufgenommen, ihr zweites Album „Fountain Baby” fehlte dann auf wohl keiner Kritiker*innen-Liste der besten Alben von 2023. Aufgewachsen zwischen Atlanta und Accra verbindet Amaarae perkussive Elemente und Sounds von Afrobeats und Alté mit der Intensität des Trap der US-Südstaaten, experimentiert mit Punk, R&B, Flamenco, G-Funk oder Rock und setzt darüber ihre wunderbare Stimme mit Melodien, die lange hängenbleiben. Ihren internationalen Durchbruch hatte sie spätestens mit dem Über-Hit „Sad Girlz Luv Money“ feat. Molly, der als TikTok-Liebling durchstartete und mittlerweile bei fast einer halben Milliarde Spotify-Plays steht. Dass sie nach einem Praktikum in einem Tonstudio als 17-Jährige entschied, selbst Musik zu machen, Gesangsunterricht zu nehmen und kreatives Schreiben zu studieren, ist bis heute unser Glück: Amaarae wird die Zeltbühne am Mittwoch zum Beben bringen.